Qualitätssiegel vorbildliche Berufsorientierung 2006

Vorbildliche Berufsorientierung: Qualitätssiegel für 15 Schulen in Bremen und Bremerhaven

Bremen, 07.03.2006, 18:11. 15 Schulen aus Bremen und Bremerhaven wurden heute, am 7.März 2006, in der Handelskammer Bremen mit dem Bremer Qualitätssiegel „Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung“ ausgezeichnet.

Die Schulen bereiten nach Auffassung einer Jury in vorbildlicher Weise ihre Schülerinnen und Schüler auf die Arbeitswelt vor und erleichtern ihnen den Übergang in das Berufsleben.

Das Qualitätssiegel, das durch den Senator für Bildung und Wissenschaft, Willi Lemke, verliehen wurde und Teil des Regionalen Paktes für Ausbildung ist, wird getragen durch eine Gemeinschaftsinitiative, in der der Senator für Bildung und Wissenschaft, die Handelskammer Bremen, die Handwerkskammer Bremen, die Stahlwerke Bremen GmbH, das Landesinstitut für Schule (LIS), die Bremer Agentur für Arbeit, die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bremerhaven, das Schulamt Bremerhaven und das Lehrerfortbildungsinstitut (LFI) Bremerhaven sowie das Institut für arbeitsorientierte Allgemeinbildung der Universität Bremen (iaab) zusammenwirken. Die Gemeinschaftsinitiative wird von der Bertelsmann Stiftung unterstützt.

Die Siegelvergabe erfolgte nach Qualitätskriterien, die in einer Arbeitsgruppe der Gemeinschaftsinitiative erarbeitet wurden. Dazu gehören Kompetenzprofile, Praktika, Bewerbungstrainings, Berufswahlpass, Zusammenarbeit mit Betrieben und Agentur für Arbeit. Schulen konnten sich schriftlich bewerben. Eine Jury mit Fachleuten aus Industrie, Handel, Handwerk, Universität, mit Vertretern des Bildungsressorts, von Schulen und Eltern hat über die Verleihung der Auszeichnung entschieden. Dabei zählte nicht nur die schriftliche Bewerbung, die Jury besuchte auch die Schulen, um sie zu auditieren. Es fanden Gespräche jeweils mit Schülern, Eltern und Lehrkräften bzw. der Schulleitung statt.

„Mit dem Bremer Qualitätssiegel wollen wir dazu beitragen, die Ausbildungsfähigkeit junger Menschen in Bremen qualitativ weiter zu verbessern und Konzepte zur Berufsorientierung systematisch an den Schulen zu verankern“, erläuterte der Senator für Bildung und Wissenschaft, Willi Lemke, im Rahmen der heutigen Feier. Es werde zur Sicherung der Standards der Berufsorientierung in Bremer Schulen und zu besseren Ergebnissen beim Übergang von der Schule in die Ausbildung bzw. in das Studium beitragen. „Für Eltern, die ihr Kind auf einer weiterführenden Schule anmelden wollen, bietet dieses Siegel die Gewähr dafür, dass das Thema ‚Vorbereitung auf das Berufsleben’ in dieser Schule ernst genommen wird und die Jugendlichen bei ihrem Zielfindungsprozess in besonderem Maße gefördert und unterstützt werden“, betonte der Senator.

Das Bremer Qualitätssiegel greife auch eine langjährige Forderung der Wirtschaft auf, sagte Handelskammer-Präses Dr. Patrick Wendisch: „Mit diesem Zertifikat kann jede Schule deutlich machen, dass sie nicht nur ihren allgemein-schulischen Bildungsauftrag erfüllt, sondern die Schülerinnen und Schülern verbindlich und verantwortlich bei der Gestaltung ihrer beruflichen Zukunft unterstützt.“ Dieses Siegel werde dazu beitragen, die Berufsorientierung der jungen Menschen zu verbessern und damit Enttäuschungen bei der Berufswahl zu verhindern: „ Das Bremer Qualitätssiegel zeigt einmal mehr das hervorragende Zusammenspiel von Politik, Bildungsbeteiligten und Wirtschaft in Bremen – im Interesse der Jugendlichen und für einen zukunftsfähigen Standort“, betonte Präses Dr. Wendisch.

Die Schulen mit Qualitätssiegel:

Freie Evangelische Bekenntnisschule, Bremen

Gaußschule II, Bremerhaven

Gesamtschule Bremen West, Bremen

Gymnasium Horn, Bremen

Heinrich-Heine-Schule, Bremerhaven

Integrierte Stadtteilschule In den Sandwehen, Bremen

Paula-Modersohn-Schule, Bremerhaven

Schule an der Marcusallee, Bremen

Schule an der Vegesacker Straße, Bremen

Schulzentrum an der Koblenzer Straße, Bremen

Schulzentrum an der Drebberstraße, Bremen

Schulzentrum an der Lerchenstraße, Bremen

Schulzentrum Carl von Ossietzky GyO, Bremerhaven

Schulzentrum Sebaldsbrück, Bremen

Wilhelm-Wagenfeld-Schule, Bremen (Berufliches Gymnasium für Gestaltung und Mulitmedia)

 

Auszug mit freundlicher Genehmigung aus: "http://bildungsklick.de"

 

 

 

Zurück

Oberschule In den Sandwehen | Neuenkirchener Weg 119-121 | 28779 Bremen