Ökonomisch denken und handeln lernen

- ein Projekt gefördert durch das BMBF -

(Bundesministerium für Bildung und Forschung)

Ziel des Folgeprojekts ist das sinnvolle Heranführen ans ökonomische Denken und Handeln, verbunden mit der Vermittlung von Medienkompetenz. Innerhalb dieser Ziele haben sich die teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen unserer Schule auf die folgenden beiden Schwerpunkte festgelegt: Entwicklung von konzeptionellen Beiträgen zur Berufsorientierung und Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund.

Zeitraum: 2002 bis 2005

Es nehmen in Bremen folgende Schulen teil:

  • SZ Koblenzer Straße
  • Hermann-Böse-Gymnasium
  • Gymnasium Horn
  • Sek.-II-Zentrum Walle
  • SZ In den Sandwehen (jetzt IS In den Sandwehen)

Von der IS In den Sandwehen sind beteiligt: Hans-Werner Hahnau, Uwe Jenzen , Renate Peters und Dana Zschieschang. Die Einlösung der o.g. Ziele soll in zwei Unterrichtsbeispielen praktisch erprobt werden: "Per Maus ins Betriebspraktikum - Entwicklung einer Datenbank für die Betriebspraktika", "Förderung von Jungen und Mädchen mit Migrationshintergrund". Hier arbeiten die Sek.-I-Schulen eng zusammen.

 

 

Mehr Informationen gibt es auf der Homepage des Projektes:
http://www.swa.uni-bremen.de/

Oberschule In den Sandwehen | Neuenkirchener Weg 119-121 | 28779 Bremen