Die IS In den Sandwehen wurde am 03.02.2006 im Rahmen des Buddy-Projekts als "Sozialste Schule Bremens" ausgezeichnet.

Hier ein Auszug aus der Pressemitteilung des Hauptsponsors dieses Projekts:

" . . . Die Veranstaltung, moderiert von MTV-Moderator Patrice Bouedibela, war für alle Jugendlichen ein tolles Erlebnis - und Belohnung für soziales Engagement. Aus allen Bundesländern hatten buddY E.V. und Vodafone Stiftung eine jeweils zehnköpfige Schülerdelegation der jeweiligen Landessieger eingeladen, um am Finale teilzunehmen.     Ziel des Wettbewerbs ist es, Schüler und Lehrer zu motivieren, soziale Verantwortung an Schulen groß zu schreiben. „PISA hat neben Defiziten bei der Vermittlung klassischer Fachinhalte auch Nachholbedarf im sozialen Umgang der Schüler untereinander aufgezeigt. Wir wollen Schulen ermutigen, uns das Gegenteil zu beweisen oder sich künftig zu engagieren, etwa über das Buddy-Prinzip“, so Dr. Bernhard Lorentz, Geschäftsführer Vodafone Stiftung Deutschland. Für den Buddy-Schülerwettbewerb konnten Schüler aller weiterführenden Schulen Berichte über soziale Aktivitäten einreichen, die sie in ihrer Schule durchführen. Mehr als 1.500 Jugendliche beteiligten sich. . . "

    Über das Buddy-Projekt:     Im Jahre 1999 auf Initiative der Vodafone Stiftung gegründet, ist das Buddy-Projekt ein umfassendes Programm für soziales Lernen. Es bietet über die Selbstaktivierung von Jugendlichen positive Handlungsalternativen zu den drängendsten Problemen in Schule, Jugendarbeit und Freizeit. Die Themen- und Einsatzfelder reichen vom Umgang mit Konflikten über Integration, Gestaltung der Schulkultur, Gewalt- und Suchtprävention bis zur Schulverweigerung. Primärzielgruppe sind Kinder von zehn bis 16 Jahren.  In über 200 Projekten an verschiedenen Standorten in Deutschland wird die Buddy-Methodik bereits erfolgreich praktiziert. Seit 2005 ist der buddY E.V. Träger des Projekts, Hauptförderer ist die Vodafone Stiftung.
 
 
 

Oberschule In den Sandwehen | Neuenkirchener Weg 119-121 | 28779 Bremen