Busse

Die zusätzlichen Einsatzbusse der BSAG fahren morgens ab Haltestelle Heidstraße Neuenkirchen (7.47 Uhr) und Bahnhof Farge (7.57 Uhr). Sie tragen die Bezeichnung 97E und fahren nicht über den Blumenthaler Ständer, sondern ab Kreinsloger direkt zu unserer Schule. Es gelten die üblichen Busfahr- bzw. auch Zeitkarten. Mittags fährt der Einsatzbus 90E um 15.25 Uhr von der Schule aus los. Am Dienstag ist Unterrichtsschluss um 14.30 Uhr. Der Bus fährt dann bereits um 14.40 Uhr.

 

Zufahrt

Bitte beachten Sie, dass unsere Schule an einer Sackgasse liegt. Das Wenden vor unserer Schule ist - wenn überhaupt - nur erschwert möglich. Sollten Sie Ihr Kind mit dem PKW zur Schule bringen wollen, so setzen Sie Ihr Kind bitte auf dem öffentlichen Parkplatz an der Kreuzung Neuenkirchener Weg/Turner Str. ab.

 

Schulbücher

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Schulbücher Ihres Kindes eine Leihgabe der Stadt Bremen sind. In die Bücher darf nicht hineingeschrieben werden. Sie sind mit einem stabilen Schutzumschlag zu versehen. Bitte verwenden Sie auf keinen Fall lose Plastikumschläge. Diese sind sehr teuer, schützen die Bücher jedoch nicht ausreichend. Am besten haben sich Klebefolien bewährt. Bei Beschädigungen an den Büchern, die die normale Abnutzung überschreiten, muss der Kaufpreis teilweise oder auch vollständig erstattet werden. Bitte sorgen Sie daher auch für eine stabile Schultasche, in der Schulbücher schonend transportiert werden können.

 

Gesundheit, Jahrgangsstufen fünf bis sieben

Jahrgang fünf: Sehtest und zahnärztliche Unterweisung

Jahrgang sechs: zahnärztliche Untersuchung, Impfung gegen Röteln, Masern und Mumps

Jahrgang sieben: Impfung gegen die Hepatitis- B- Leberinfektion

 

Nachricht über Veränderungen

Wir bitten Sie dringend darum, uns über folgende Veränderungen rechtzeitig zu informieren: Wohnortwechsel, Abmeldung von unserer Schule, Veränderungen beim Sorgerecht oder der Erziehungsberechtigung. Diese treten z.B. bei Krankenhausaufenthalten oder längeren Abwesenheiten der Eltern ( z.B. Reisen in die Türkei, nach Polen usw.) ein. Denken Sie unbedingt daran, veränderte Telefonnummern umgehend in unserem Sekretariat zu melden.

 

Fernbleiben vom Unterricht Verpflichtung zum ordnungsgemäßen Schulbesuch

Die Erziehungsberechtigten sind verpflichtet, dafür zu sorgen, dass schulpflichtige Kinder am Unterricht und an sonstigen Veranstaltungen der Schule regelmäßig und pünktlich teilnehmen. In Fällen einer Schulpflichtverletzung können die Eltern nach § 65, Abs. 3 des Bremischen Schulgesetzes mit einem Bußgeld belegt werden.

 

Erkrankungen und andere nicht vorhersehbare Ereignisse

Die Schule ist spätestens nach einem Tag telefonisch oder schriftlich über die Gründe für das Fehlen Ihres Kindes zu informieren. Eine schriftliche Entschuldigung ist im Anschluss an die Fehlzeiten der Klassenleitung vorzulegen, ggf. ein ärztliches Attest. Bitte planen Sie Arzttermine Ihres Kindes so, dass der Unterricht davon nicht betroffen wird.

Wir bitten Sie außerdem dringend, uns zu informieren, wenn Ihr Kind unter besonderen Krankheiten und Einschränkungen leidet. In den vergangenen Jahren traten gelegentlich Probleme aufgrund fehlender Informationen auf: Schüler mit Asthma, Allergien, Herzfehlern u. ä. gerieten in z.T. bedrohliche Situationen, da ihre Erkrankung nicht bekannt war. Manchmal konnten Eltern oder andere Erziehungsberechtigte nicht benachrichtigt werden, da der Schule keine ausreichenden Daten zur Verfügung standen! Unsere Klassenlehrer stellen Ihnen ein Formular zur Verfügung, in das Sie alle notwendigen Informationen für uns eintragen können. Ihre Angaben werden natürlich streng vertraulich behandelt.

 

Beurlaubungen während des laufenden Schuljahres

Beurlaubungen in begründeten Fällen erfolgen bis zu drei Tagen durch die Klassenleitung, für mehr als drei Tage durch die Jahrgangsleitungen. Bitte richten Sie alle Ihre Beurlaubungswünsche rechtzeitig über die Klassenleitungen an die Schule.

 

Ferienverlängerung

Es ist leider nicht möglich, Kindern vor oder nach den normalen Ferienzeiten weiteren Urlaub zu gewähren. Wir müssen hier die Interessen der Kinder wahren und auf die Einhaltung der Schulpflicht achten. Ausnahmen werden in seltenen Fällen gemacht. Die Entscheidung liegt allein bei der Senatorin für Bildung (Schulaufsicht). Entsprechende Anträge sind über die Schule bei der Behörde zu stellen. Wir machen darauf aufmerksam, dass Anträge vor der Flug- oder Urlaubsbuchung gestellt werden müssen. Günstige Urlaubsangebote sind kein Grund für eine Ferienverlängerung. In fast allen Fällen besteht die Möglichkeit für eine rechtzeitige Klärung! Bei Nichtbeachtung der Schulpflicht muss die Schule den Beratungsdienst für Schulvermeidung informieren. Ein Bußgeld kann ausgesprochen werden (§ 65, Abs. 3 des Bremischen Schulgesetzes).

 

Klassenfahrten/Tagestouren

Zum pädagogischen Konzept der Oberschule In den Sandwehen gehören drei Klassenfahrten, in der Regel zu Beginn des 6., 8., und 10. Jahrgangs.

Die Durchführung von Klassenfahrten ist als wertvolle pädagogische Maßnahme ein gesetzlich verankerter Bestandteil der Aufgaben von Schule. Klassenfahrten sind, ebenso wie Unterricht, Schulveranstaltungen. Unser Konzept der Gesamtschule betont noch einmal den besonderen Stellenwert von Klassenfahrten für die Persönlichkeitsentwicklung unserer Schüler/innen. Es besteht laut Schulgesetz die Verpflichtung für alle Schüler/innen, daran teilzunehmen. Entstehende Kosten sowie der Zeitrahmen sind in der Regel mindestens ein halbes Jahr vorher bekannt. Alle damit zusammenhängenden Probleme können rechtzeitig mit Ihrer Klassenleitung und der Schulleitung besprochen werden (z.B. gesundheitliche Einschränkungen Ihres Kindes, finanzielle Probleme, sonstige Bedenken). Auch hier gilt, wie bei den Beurlaubungen, der Grundsatz, rechtzeitig, also nicht erst zwei Wochen vor Fahrtantritt, mit der Schule in Kontakt zu treten. Bitte vergessen Sie  nicht, dass die Vorbereitung von Klassenfahrten für die jeweiligen Lehrer mit erheblichem Aufwand verbunden ist. Auch Klassenfahrten, ebenso wie Tagesveranstaltungen außerhalb der Schule, unterliegen der Schulpflicht. Hier können im Einzelfall bei Verweigerung der Teilnahme Bußgelder ausgesprochen werden (§ 65, Abs. 3 des Bremischen Schulgesetzes).

Anzahlungen, Teilzahlungen oder Komplettzahlungen für Klassenfahrten sind über folgendes Konto möglich (Name und Klasse nicht vergessen!):

IBAN: DE73291523001410041717

BIC: BRLADE21OHZ

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oberschule In den Sandwehen | Neuenkirchener Weg 119-121 | 28779 Bremen